Bitte drehen sie Ihr Gerät.

Grü­ner Adel­frän­kisch

Grü­ner Adel­frän­kisch

101

Edelsor­te im Mit­tel­al­ter!

Edelsor­te im Mit­tel­al­ter!

Wie weit wir sind

Entdeckt
Im Aufbau
Im Anbau
Erlebbar

Partnerwinzer

Forschungsergebnisse Andreas Jung

Status

Galt bis 2007 aus­ge­stor­ben, weil sie von fran­zö­si­schen Ampelo­gra­phen für ein Syn­onym des Wei­ßen Tra­mi­ners gehal­ten wur­de.

Fundsituation

Mehr als 150 Pflan­zen am Stei­ger­wald, auch im Sil­va­ner an der Nahe und mit Tra­mi­ner und Elb­ling bei Hal­le.

Herkunft und Verbreitung

Adel­frän­kisch ist wie Ries­ling aus der Tra­mi­ner-Urgrup­pe in den dakisch-mäh­ri­schen Kar­pa­ten ent­stan­den, wo der Wein­bau seit 6800 Jah­ren eta­bliert ist. Seit dem Mit­tel­al­ter ist sie aus der Mark Bran­den­burg doku­men­tiert. Sie gehör­te zum Kern­satz der alt­frän­ki­schen Reb­sor­ten, die seit 800 n.Chr. aus Mäh­ren impor­tiert und in den Misch­sät­zen Deutsch­lands hei­misch gewor­den sind.

Eigenschaften

Ver­gli­chen mit Tra­mi­ner kräf­ti­ge­rer und sehr auf­rech­ter, kaum ran­ken­der Wuchs. Sie kommt gut mit schwe­ren Böden zurecht. Die Sor­te ist sehr frost­hart mit rege­ne­ra­ti­ons­freu­di­gem Holz auch im Alter. Die dem Sil­va­ner ähneln­den Bee­ren sind hart­scha­li­ger und selbst bei 100° Öchs­le kaum fäul­nis­an­fäl­lig. Die Bee­ren errei­chen bis Anfang Okto­ber pro­blem­los über 100°Öchsle bei har­mo­ni­scher Säu­re­struk­tur und leich­tem Par­füm.
Die Trau­ben sind rela­tiv klein und locker­bee­rig. Die Sor­te ist wie Tra­mi­ner blüh­an­fäl­lig. Die Sor­te muss lang oder auf zwei Bögen ange­schnit­ten wer­den, sonst ist sie zu ertrags­schwach. Aus­dün­nen ist nicht not­wen­dig. Der Wein ist gehalt­voll, leicht buket­tiert und lager­fä­hig. Edelsor­te für den geho­be­nen Wein­markt!